New Generation vs. Versatile: Die Entwicklung der Buzzidil Tragehilfe

- Kategorie : Buzzidil , Insights , Tragetipps
star
star
star
star
star

Buzzidil Original Cut, Buzzidil New Generation, Buzzidil Versatile - eine Buzzidil Evolution! Doch wo genau sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen? Wir haben hier eine Übersicht.

2016 - Buzzidil Versatile

Für kleine und große Tragende – für kleine und große Tragebabys

Die aktuelle Version der Buzzidil Fullbuckle Babytrage gibt es seit April 2016: Das Buzzidil Versatile. Das Buzzidil Versatile hat denselben Schnitt wie sein Vorgänger New Generation (2013) - durch eine zusätzliche Schließe an den Schulterträgern lassen sich diese aber um ca. 10 cm verkürzen. Die Gurtband-Führung am Hüftgurt ist auch eine Neuheit - dadurch lässt sich der Gurtband auf ca 60 cm eng einstellen - und das ohne eine Kürzung der Polsterung. Der Tragekomfort für große Trageeltern ist somit gleich geblieben, das Versatile passt sich jetzt kleineren Tragenden auch perfekt an.

Neu ist außerdem die Möglichkeit, das Buzzidil Versatile als Hüftsitz zu verwenden und eine Gürteltasche am Hüftgurt zu befestigen. 

Das englische Wort versatile bedeutet vielseitig, wendig, wandlungsfähig. Und das ist das Buzzidil Versatile! Die Bezeichnung haben wir im Jahr 2018 wieder zu "Buzzidil Fullbuckle Babytrage" vereinheitlicht: Back to the roots sozusagen. Dass wir "versatile" sind, hat sich ja schon herumgesprochen.

Vorreiter für mitwachsende Babytragen

Das Buzzidil ist seit 2010 Vorreiter für mitwachsende Babytragen mit Rucksackschließen und ist mit wenigen Handgriffen stufenlos auf die Größe des Babys einstellbar.

Schon bisher ließ es sich auch für Tragende verschiedener Staturen anpassen. Durch eine neue Schulterträger-Verkürzung können die Schulterträger nun aber auch für ausgesprochen kleine oder sehr zarte Tragende angepasst werden. Auch Trageeltern unter 1,60 m Größe oder mit sehr kleinen Konfektionsgrößen können somit komfortabel mit dem Buzzidil Versatile tragen. Gleichzeitig ist die Polsterung der Schulterträger aber gleich lang geblieben, sodass sie wie schon bisher auch großen Tragenden, wie etwa dem 1,96 m großen Papa im Bild unten rechts, bequem passen.

Neu ist auch die Gurtbandführung am Hüftgurt. Damit kann der Hüftgurt jetzt – bei gleich lang gebliebener Polsterung – auf bis zu 60 cm eng eingestellt werden! Das funktioniert, indem man die Schließe unter dem Sicherheitsgurtband durchführt und auf dem Hüftgurt-Polster platziert. Auch hier gilt also: Passt perfekt für extrem schmale Tragende, passt unverändert bequem auch für alle anderen.

Ein Zusatzfeature bietet der Hüftgurt nun auch insofern, als man auf dem Gurtband Gürteltaschen montieren kann. Perfekt geeignet ist dafür unsere Monkeypack. Damit kann man die wichtigsten Kleinigkeiten des Alltags (Geldbörse, Handy, Schlüssel und Windel) immer dabei haben.

Bauchtrage, Rückentrage und Hüftsitz

Wie alle Buzzidil Babycarrier kann auch das Buzzidil Versatile als Bauch- und Rückentrage verwendet werden. Neu ist beim Buzzidil Versatile die Hüftsitz-Variante:

Für kurze Wegstrecken, Spielplatzbesuche oder einfach nur für zwischendurch kann das Buzzidil Versatile zum Hüftsitz zusammengelegt werden. Damit kann die Ausgleichshaltung beim Tragen eines größeren Babys auf der Hüfte vermindert werden – gut für den Rücken des Tragenden.

Alle Details zum Buzzidil Versatile, seinen Features und Tragevarianten findet Ihr in der Trageanleitung.

2013 - Buzzidil New Generation

Wir hatten getüftelt, genäht und probiert. Danke an alle Trageberaterinnen, die bei den Tragetagen in Linz mit uns über „ungelegte Eier“ besprochen und Prototypen getestet haben!

Was hat sich 2013 geändert?

Die Schulterträger wurden ein kleines Stück verkürzt (3 cm). Die eingebaute Verkürzungsmöglichkeit für die Schulterträger wurde überarbeitet. Die Lösung für die Befestigung der Schulterträger am Hüftgurt wurde neu gestaltet, sodass der Hüftgurt auch bei dieser Befestigung mehr Gewicht übernimmt und nicht mehr hinaufrutschen kann. Man kann jetzt auch den Gurt zur Befestigung am Hüftgurt ausfädeln, wenn man auf die Befestigung am Rückenpaneel wechselt (aber bitte gut aufheben, vielleicht kommt nochmal ein kleiner Tragling nach).

Gerade bei kleinen Traglingen ist die Befestigung der Schulterträger am Hüftgurt ein wesentliches Detail. Schließlich wird dadurch sichergestellt, dass der natürliche Rundrücken kleiner Tragebabys nicht durch Schulterträger, die ins Rückenpaneel münden, gerade gezogen wird.

Über das erste Lebensjahr eines Babys richtet sich dessen Rücken langsam auf, sobald ein Baby robbt, krabbelt und sich selbst hinsetzen kann, ist die Rückenentwicklung so weit fortgeschritten, dass die Schulterträger einer Tragevorrichtung auch ohne Bedenken am Rückenpaneel befestigt werden können. Angenehm für den Tragenden, weil dadurch das Gewicht des Babys von den Schultern des Tragenden auf den Hüftgurt abgeleitet werden.

Trageanleitung dreisprachig

Die New Generation hat ein paar kleine Änderungen in der Trageanleitung bedingt. Die neuen Trageanleitungen wurden dreisprachig! Für uns war das ein sehr schöner Moment. 2010 war das Buzzidil der erste Fullbuckle am Markt, der die Möglichkeit angeboten hat, die Schulterträger sowohl am Hüftgurt als auch am Rückenpaneel zu befestigen. Das und die Stegverkleinerung waren die wesentlichen Elemente des Buzzidil, die bis heute umgesetzt werden.

Inspiration von Trageeltern

Von Anfang an, haben wir ganz genau auf die Wünsche und Anliegen unserer Kunden gehört und das Buzzidil laufend auch auf Basis von Kundenanregungen weiterentwickelt. So wurde zuletzt etwa für die Kopfstütze eine Raffungs-Möglichkeit eingebaut. Die Verkürzung der Schulterträger war immer wieder Thema von Kundenanfragen. Wir freuen uns, dass wir nun auch hier eine Lösung gefunden haben. Danke an alle, die unsere Babytragen empfehlen und damit ihre Kinder in die Welt hinaustragen – in Österreich, in Deutschland, in Frankreich, den Niederlanden bis hin nach Chile, USA, Australien und Neu Kaledonien!

Maße

Im Sommer 2014 sind außerdem die XL etwas größer geworden, davor gab es XL mit 47 cm maximaler Stegbreite. Messen muss man mit flexiblem Maßband und ganz unten am Ende des Rückenpaneels. Dabei den Stoff gemeinsam mit dem Maßband gerade ziehen, damit er keine Wellen schlägt. Bitte beachten: Durch Wäschen kommt es zu Einlauf - wie viel ist von der Anzahl der Wäschen und der Waschtemperatur abhängig. Aus diesem Grund ist das Abmessen der Stegbreite bei gebrauchten und gewaschenen Tragehilfen nicht aussagekräftig. Die oben genannten Maße beziehen sich auf neue, ungewaschene Buzzidil Tragehilfen.


Buzzidil Babysize: 

Stegbreite: ca. 18–37 cm

Höhe des Rückenpaneels: ca 30–42 cm

Größe: 56-86 (ca 0-18 Monate)

Buzzidil Standard:

Stegbreite: ca. 22–42 cm

Höhe des Rückenpaneels: ca. 30–43 cm

Größe: 62/68 - 98/104 (ca. 2-36 Monate)

Buzzidil XL:

Stegbreite: ca. 28–50 cm

Höhe des Rückenpaneels: ca. 33–45 cm

Größe: 74/80-110 (ca. 8-48 Monate)

Das könnte dich auch interessieren

Bitte einloggen, um diesen Artikel zu bewerten

Um die Website optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet wir Cookies. Alle Informationen zu den von uns gesetzten Cookies und Analysetools finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung: https://www.buzzidil.com/de/cms/6-datenschutzerklaerung