Bevor ich Kinder hatte dachte ich immer: Ich muss möglichst viel Reisen, bevor ich irgendwann Mama werde! Dann ist das ja garantiert vorbei!

Jetzt bin ich seit fast 7 Jahren Mama. Und wir sind mit unseren beiden Kindern schon viel gereist! In Österreich, in Europa und darüber hinaus. Unsere weiteste Reise hat uns letztes Jahr für 4 Wochen nach Hawaii geführt.

So weit kam ich ohne Kinder übrigens gar nie  – das also zu den eigenen Glaubenssätzen, die uns als Mama immer wieder begleiten, oder?

Gerade sind wir in Kroatien und genießen diese unbeschwerte gemeinsame Zeit am Meer.

Hat sich etwas für mich am Reisen verändert, seit ich Kinder habe?

Hmm…ja klar erkundigt man sich vielleicht genauer über mögliche gesundheitliche Risiken im Reiseland. Die Reiseapotheke ist größer und solange die Kids kleiner sind und noch Windeln etc brauchen, ist auch das Gepäck umfangreicher (Ich erinnere mich an unsere Reise nach Kuba, bei der wir Windeln für 3 Wochen mitnehmen mussten, weil es sie dort nicht gab- das war ganz schön viel! J)

Aber sonst hat sich viel weniger geändert, als ich immer dachte. Noch immer ist es unglaublich schön, neue Länder kennenzulernen. Noch immer erleben wir tolle Abenteuer. Und noch immer würde ich nach jeder Reise am Liebsten beginnen, die nächste zu planen.

Meine Kinder sehen das übrigens genauso. Mittlerweile schauen sie schon selbst in ihrem Kinderatlas nach, welches Reiseziel ihnen gefallen würde ????

Eins haben wir aber gelernt: eine Reise als Familie steht und fällt mit ausgeruhten und entspannten Kindern.

Deshalb gibt es ein Gepäckstück, ohne dass wir auch heute noch nicht verreisen: Unsere Buzzidil Kindertrage. Auch wenn die beiden inzwischen 4 und 6 sind, haben wir sie immer mit und sie kommt regelmäßig zum Einsatz! Mittlerweile verwenden wir die Buzzidil Preschooler, in der auch mein 6 Jähriger noch getragen werden kann.

Zu alt zum Tragen? 

Das finden wir nicht! Denn auch in diesem Alter werden Kinder manchmal noch plötzlich müde oder sehnen sich nach einer kurzen Entspannung bei den Eltern.

Gerade bei Flughafentransfers oder längeren Ausflügen oder auch auf Städtetrips, wenn den Kindern der Trubel zu groß wird, ist die Buzzidil genial und hat uns schon oft die Stimmung gerettet!

Von uns also eine klare Empfehlung-  zur Buzzidil Preschooler und zum Gemeinsam-die-Welt-entdecken!

Schreibt mir gerne, wenn ihr Fragen dazu habt!

___________________________________________________________________________________________________________________

Ruth Theuermann-Bernhardt ist Kinesiologin, Mentaltrainerin und Gründerin des Coachingsprogramms für Mütter „MasterMum

Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern (6 und 4)  in Wien.