Babytrage für Neugeborene: Darauf musst Du achten!

- Kategorie : Buzzidil , BuzziTai , MyTai , Tragetipps , Wrapidil
star
star
star
star
star

Eine Babytrage für Neugeborene unterstützt dich nicht nur in der ersten Zeit nach der Geburt. Babytragen gibt deinem Baby Geborgenheit für den Start in unsere laute Welt und gibt dir Bewegungsfreiheit für den Alltag und gemeinsame Unternehmungen. Babytragen sind ein überaus hilfreicher Begleiter durch Babys erste Lebensjahre, denn:

Babys sind Traglinge ...

... und werden schon als Traglinge geboren. Wenn du dein Baby hochhebst, dann hilft es mit, baut Körperspannung auf und zieht seine Beinchen an. Das nennt man auch Anhock-Spreiz-Haltung (oft auch M-Haltung genannt). Diese Haltung unterstützt eine gut passende Babytrage und trägt damit auch zu einer gesunden Hüftentwicklung deines Babys bei. 

Für die ersten Monate ist das Babytragen vor dem Bauch die bequemste Fortbewegungsmöglichkeit für Eltern. Mit einer Babytrage, die für Neugeborene geeignet ist oder in einem Tragetuch wird dabei auch Babys Rücken gut stützt. Für Eltern ist das Babytragen nach der Geburt wunderschön und praktisch zugleich.

Babytrage für Neugeborene mit Mama - Buzzidil

Babytrage für Neugeborene ab Geburt - für den besten Start ins Leben

Deinem Baby gibt Tragen ein Gefühl von Wärme, Nähe und Sicherheit – etwas, das es aus Mamas Bauch gut kennt. Die rhythmischen Bewegungen wirken beruhigend und gleichzeitig fördern sie die Entwicklung Deines Babys. Eine Studie der University of British Columbia hat sogar ergeben, dass Kuscheln die Zellreifung positiv begünstigt. Eine Babytrage ist eine gute Investition in die Entwicklung deines Kindes. Tatsächlich ist das Babytragen eine ganz natürliche Art der Frühförderung - wusstest du, dass sich das Kuscheln deines Kindes auch positiv auf seine Gehirnentwicklung auswirkt? 

Aber das Tragen bringt nicht nur positive Effekte für Dein Baby, auch für dich als Mama und Papa hat es viele Vorteile: Du hast beide Hände frei, um Arbeiten zu erledigen oder dich um ein Geschwisterchen zu kümmern, und dein Baby fühlt sich wohl. Kein Berg ist zu hoch, Schneematsch und Schotter kein Thema und auch in öffentlichen Verkehrsmitteln kommst Du reibungsloser voran. Mit einer bequemen Babytrage lastet auch das Gewicht Deines Kindes nicht so schwer an deinen Schultern. Verschiedene Tragepositionen vor dem Bauch und auf dem Rücken sorgen für eine bequeme Gewichtsverteilung beim Babytragen - und das ab Geburt!

Babytragen Vorteile

Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten ist das Babytragen zudem auch eine kostengünstige Alternative, um mit Deinem Baby im Alltag voran zu kommen.

Tragen kannst du übrigens vom ersten Tag an: Worauf es bei einer Babytrage für Neugeborene ankommt, verraten wir dir hier:

Das muss eine Babytrage für Neugeborene können

Eine Babytrage sollte vor allem eines können: dein Baby ausreichend stützen. Nicht alle erhältlichen Tragen unterstützen die körperliche Entwicklung deines Babys optimal. Deswegen gibt es beim Kauf ein paar Dinge zu beachten:

  • Das Baby sollte aufrecht getragen werden.
  • Die Trage sollte Dein Kind gut umschließen, sodass es nicht zusammensackt. Dabei ist es wichtig, dass der obere Rücken deines Kindes gut und eng umhüllt wird. Darum: Besonders bei kleinen Babys die gerade jetzt passende Größe wählen. Nicht auf Vorrat kaufen! Wir sagen auch oft: Babytragen sind nicht zum Hineinwachsen sondern zum Herauswachsen
  • Der Rücken Deines kleinen Babys sollte sich einrunden können, ohne dass punktueller Zug oder Druck ausgeübt wird. Aus diesem Grund kann man beim Buzzidil bei Babys, die noch nicht robben oder krabbeln, die Schulterträger am Hüftgurt befestigen. So entsteht kein Zug am Rücken.
  • Wenn Du Dein Baby hochnimmst, hockt es die Beinchen an. Diese „Anhock-Spreizhaltung“ sollte durch die Tragehilfe unterstützt werden. Das trägt positiv zur Hüftreifung bei! Die Beinchen sollten nicht einfach herunterbaumeln.
  • Die ideale Babytrage ist stufenlos verstellbar, um sich der aktuellen Größe deines Kindes über lange Zeit anzupassen. 
  • Das Baby muss mit dem Kopf aus der Trage hinaus sehen. Achte darauf, dass es frei atmen kann!
  • Die Trage sollte verschiedene Tragepositionen wie vor dem Bauch, auf dem Rücken und auf der Hüfte ermöglichen. Das geht mit einer Babytrage genauso gut wie mit einem Tragetuch. Vom vorwärtsgerichteten Tragen, bei dem das Baby nach vorne schaut, raten wir ab - glaub mir, die Aussicht ist nicht wirklich so toll. 

Vorteile einer Babytrage für Neugeborene

Dein Baby ist ein Tragling. Je früher du also mit dem Tragen beginnst, desto besser. Ob du dich nun für ein Tragetuch oder eine Babytrage entscheidest, ist Geschmackssache. Die meisten Tragen ermöglichen verschiedene Tragepositionen, die das Babytragen erleichtern - so kannst du mit unseren Babytragen vor dem Bauch tragen, auf dem Rücken und auch auf der Hüfte. Für den Start ist das Bauchtragen sicher die angenehmste Variante - du hast dein Baby im Blick, kannst mit ihm wunderbar kuscheln und hast eine bequeme, gleichmäßige Gewichtsverteilung. Und mal ehrlich: Was ist schöner als an flaumigem Babyhaar zu schnuppern?

Dazu auch noch ein Tipp: Dein Baby ist in der Trage dann auf einer guten Höhe, wenn du ihm einen Kuss auf sein Köpfchen geben kannst. 

Babyaugen

Welche Babytrage ist von Geburt an für Neugeborene geeignet?

Das Buzzidil ist eine der am längsten passenden Tragehilfen. Wie ein guter Autositz kann aber auch eine vorgeformte Komforttrage (ob nun Fullbuckle, also mit Schließen - oder Mei Tai zum Binden) nicht von 0 bis 4 Jahren immer optimal passen.  Das gilt übrigens für ALLE Fullbuckle und Mei Tai Tragehilfen am Markt. Um eine möglichst perfekte und ergonomische Passform zu gewährleisten, sind die Schnallentragen von Buzzidil in verschiedenen Größen erhältlich; jede Größe wächst über einen langen Zeitraum mit. So passt das Buzzidil sich optimal an und ermöglicht lang Freude am Babytragen ohne faule Kompromisse. 

Übrigens: Gewichtsangaben sagen nichts über die Passform von Babytragen aus - auch wenn sie immer wieder gern als Werbebotschaft genutzt werden. Eine gut passende Babytrage muss sich deinem Baby anpassen - in Sitzbreite und Sitzhöhe. Der Rücken deines Babys muss gut umschlossen sein, damit es gut unterstützt wird. Das Baby soll nicht in der Trage zusammensacken. Damit du die richtige Babytrage für dein Baby findest, machen wir immer realistische (!) Größen-Angaben und Altersangaben als Richtwert. Wir finden, Werbebotschaften dürfen nicht auf Kosten der Ergonomie gehen. 

Babytrage Basics - das solltest du beachten

Der Vorteil einer Fertigtrage, wie es die Buzzidil Tragehilfen sind: Du kannst dein Kind besonders schnell an- und ablegen und dabei kaum etwas falsch machen. Durch unser ausgeklügeltes Tragesystem nimmt dein Kind die Anhock-Spreiz-Haltung ganz automatisch ein – aus orthopädischer Sicht gut für kleine Babys.

Das macht Buzzidil Babytragen besonders:

Der Sitzbereich lässt sich bei Buzzidil ganz einfach einstellen - in nur einem einfachen Schritt regulierst du Höhe und Breite des Rückenteils, um es perfekt an dein Baby anzupassen. Das geht während dein Baby in der Trage sitzt und ist damit besonders exakt. Dieses "1 Step - Easy Adapt" System von Buzzidil ist ein großer Vorteil gegenüber Systemen, bei denen du die Größe mit Klett am Hüftgurt einstellen musst. Das geht nämlich nur vorweg - und wenn es dann doch nicht passt, sitzt dein Baby nicht optimal. 

Bei allen Buzzidil Babytragen hast du 3 Tragepositionen zur Auswahl: Bauchtragen, Rückentrage und Tragen auf der Hüfte. 

Und: Alle Buzzidil Babytragen werden handgenäht in der EU aus Bio-Baumwolle

Bei Buzzidil gibt es drei Tragehilfen für dich und dein Neugeborenes:

Buzzidil Babysize

Buzzidil Babysize funktioniert mit Schließen (du musst also nicht binden) - es ist ein sogenannter "Fullbuckle". Buzzidil Babysize ist ab Gr 50 geeignet. Mit einer Stegbreite von ca 18-37cm lässt es sich stufenlos anpassen und wächst auch in der Höhe dank der Regulierung des Rückenpaneels aus Tragetuchstoff mit. Mit Buzzidil Babysize kannst du vor dem Bauch, am Rücken und später auch als Hüftsitz tragen

Damit kein punktueller Zug auf Babys Rücken ausgeübt wird, sind die Schulterträger bei Neugeborenen am Hüftgurt befestigt. Wird dein Baby größer und schwerer, kannst du mit ca 6-8 Monaten die Schulterträger an die Befestigungsschließen am Rückenteil einklicken - und schon wird das Gewicht deines Babys von deinen Schultern auf den Hüftgurt verlagert. Angenehm

Hier findest du dein Buzzidil Babysize

Ideal passt es deinem Baby von Größe 50-86 (etwa 0-18 Monate), bei kleineren Babys kannst Du das Buzzidil noch mit den Kordeln zur Stegverstellung zusätzlich anpassen. Wie das geht zeigen wir Dir in diesem Video:

MyTai & BuzziTai

Ein Mei Tai lässt sich sehr schnell auf Tragende verschiedener Staturen anpassen: zarte Mama, großer Papa – kein Thema. Viele Eltern wählen einen Mei Tai auch gern als erste Tragehilfe für ihr Neugeborenes – gut anpassbar wie ein Tragetuch, aber schneller und einfacher verwendbar. Bei Buzzidil findest du zwei Mei Tai Tragehilfen: MyTai und BuzziTai

Der MyTai ist eine unkomplizierte, komfortable Einsteiger-Trage, die auch kleine Bindefehler verzeiht. Einfach zu binden, mitwachsend von 0-2 Jahren, perfekt auch für kleine Neugeborene geeignet. Mit dem MyTai kannst du vor dem Bauch, am Rücken oder auf der Hüfte tragen. Wie das geht, zeigen wir dir in unseren Tutorials!

Hier findest du deinen MyTai

MyTai Mei Tai Halfbuckle Babytrage

Der BuzziTai ist einzigartig am Tragemarkt: MeiTai und Fullbuckle sind hier in EINEM Tragesystem verbunden. Du kannst den BuzziTai entweder binden wie einen MeiTai oder du verwendest ihn als Trage komplett zum Klicken, ganz ohne Binden.

Beide Tragehilfen - MyTai und BuzziTai - sind so-genannte "Halfbuckle" Tragen. Das bedeutet, dass die Schulterträger gebunden werden, der Hüftgurt aber mit einer Rucksackschließe befestigt wird. Das hat den Vorteil, dass man den Hüftgurt auch während des Tragens gut nachziehen kann und dass man immer genau weiß, welcher Verschluss für Hüftgurt bzw Knoten für die Schulterträger ist. 

Werden Babies größer und schwerer, empfinden viele Eltern bei einem Mei Tai, dass das Gewicht des Kindes stärker an ihren Schultern lastet. Das ist dann oft der Moment, in dem Eltern zu einer Fullbuckle Tragehilfe wechseln. Werden da die Schulterträger am Rückenpaneel befestigt, dann wird viel Gewicht von den Schultern auf den Hüftgurt abgeleitet. Beim BuzziTai kannst du deinen MeiTai einfach zum Fullbuckle umbauen.

Hier findest du deinen BuzziTai

Buzzidil Wrapidil

Du suchst nach einer Mischung aus Tragetuch und Babytrage mit Schnallen? Die Wrapidil Babytrage hat breiten Tuchträgern mit vielfältigen Bindemöglichkeiten. Du kannst damit vor dem Bauch, am Rücken oder auf der Hüfte tragen.

Damit es schneller geht, hat der Hüftgurt eine Schnalle.

Das Wrapidil wächst von 0 – 48 Monaten mit und ist durch die breit auffächerbaren Träger nicht nur angenehm zu tragen, sondern auch extrem lange verwendbar. Dabei lässt es sich auch schon auf sehr kleine Babys perfekt anpassen. Damit ist das Wrapidil die einzige Trage, die so viele Monate mit deinem Kind mitwächst - eine Trage für die gesamte Tragezeit deines Kindes. Ein wenig Geduld, die Trage kennen und binden zu lernen, solltest du beim Wrapidil aber mitbringen. Aber pssst: Auf unserem Youtube-Kanal findest du Video-Tutorials für alle unsere Tragen! 

Hier findest du dein Wrapidil

Baby im Wrapidil Wraptai Mei Tai - Mama trägt auch Geschwisterkind

Alle Buzzidil-Tragen haben eines gemeinsam:

Sie sind so ergonomisch geformt, dass sie die Gewichtsbelastung angenehm verteilen und dadurch den Rücken entlasten – egal, in welcher Trageposition. Alle Buzzidil Babytragen sind einfach verstellbar - mit 1 Einstellung und stufenlos mitwachsend. Eine gute Trage, die viele Monate mitwächst, ist eine lohnende Investition. So hast du an einer Babytrage für Neugeborene lange deine Freude.

Tragepapa: Babytragen stärkt die Vater-Kind-Bindung

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Babytragen ist auch eine wunderbare Möglichkeit, von Anfang an die Bindung zwischen Papa und Baby zu stärken. 

Beim Tragen ist dein Baby Papa ganz nah - kann ihn riechen, hört seinen Herzschlag, kann ihn Haut an Haut kennen lernen. Papa wird damit zum sicheren Hafen - genauso, wie es Mama schon seit der Schwangerschaft ist. 

Beim Babytragen kann das Baby gemeinsam mit Mama und Papa entdecken, die Welt erkunden, gemeinsam mit dir Abenteuer erleben. Damit wird ein Grundstein für eine vertrauensvolle, sichere Bindung gelegt. 

Tragepapa - ein Held für sein Baby

Zum Abschluss haben wir für dich noch eine Checkliste für sicheres Babytragen - gern kannst du unsere Grafiken, Blogbeiträge und Videos übrigens auf deiner Seite oder auch über dein Social Media teilen. Wir freuen uns ;-)

Checkliste sicheres Babytragen

Das könnte dich auch interessieren

Bitte einloggen, um diesen Artikel zu bewerten

Eine Kommentar hinzufügen

Vous devez être enregistré
Klicken Sie hier, um sich zu registrieren

1 Kommentare

Alexandra


13.10.2021 18:06:07

Danke für die detaillierte Information! Hilft weiter!

Um die Website optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet wir Cookies. Alle Informationen zu den von uns gesetzten Cookies und Analysetools finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung: https://www.buzzidil.com/de/cms/6-datenschutzerklaerung