Tragecover - die ideale Lösung für Babytragen im Herbst und Winter

- Kategorie : Tragetipps
star
star
star
star
star

Babys lieben es, getragen zu werden – und das wetterunabhängig. Ein Tragecover ist die ideale Lösung, damit du dein Baby auch in der Übergangszeit oder wenn es regnet, gemütlich tragen kannst. 

 

Was ist ein Tragecover?

Ein Tragecover ist eine zusätzliche Schicht über deiner Babytrage und dein Baby, die wie ein kuscheliges Nestchen vor Schmuddelwetter und kühlen Temperaturen schützt. Das Buzzidil Tragecover kann sowohl beim Tragen vor dem Bauch als auch beim Rückentragen verwendet werden und passt für Neugeborene genauso gut wie für Kleinkinder.

Das Cover wird dabei ganz einfach über dein Baby in der Trage gezogen, sodass es dein Baby warm umschließt. Du kannst dein Baby über oder unter deiner Jacke mit einem Tragecover tragen.

Vorteile eines Tragecovers

eine Größe, die allen Tragenden passt und bis ins Kleinkindalter mitwächst

ideal bei Regen und für den Übergang

günstige Alternative zu Tragejacken und Tragemänteln

einfach anzulegen

leicht zu transportieren

lässt sich mit Gummikordeln an die Größe deines Kindes anpassen

passt für Neugeborene genauso gut wie für Kleinkinder

Bauchtrage und Rückentrage möglich

 

Wie funktioniert ein Tragecover?

Da gibt es zwei Varianten:

1. Variante - über Deiner Jacke: Du ziehst zuerst deine Jacke an, setzt dein Kind in die Babytrage oder ins Tragetuch, legst dann das Cover über dein Kind und ziehst es fest. Diese Variante ist beim Rückentragen gängig und sehr praktisch, wenn dein Kind auch schon läuft.

2. Variante - unter Deiner Jacke: Du setzt dein Kind zuerst in die Trage, legst das Cover an und ziehst dann noch deine Jacke drüber. Dein Jacke bleibt dann offen. Das ist die beliebteste Tragevariante, weil auch der Wärmeaustausch gut funktioniert und du dein Baby nah an dir hast. 

Wenn du dein Baby über deiner Jacke trägst, empfehlen wir bei kühleren Temperaturen einen zusätzlichen Wollwalk-Anzug für dein Baby.

Was soll ich meinen Baby unter dem Tragecover anziehen?

Welche Kleidung dein Baby unter dem Tragecover benötigt, hängt von der Außentemperatur ab und auch davon, ob du dein Baby unter oder über deiner Jacke trägst. Generell gilt, dass ihr beim Tragen generell nicht zu warm angezogen seid, damit der Wärmeaustausch funktioniert. Dein Baby sollte es warm haben, aber nicht überhitzen. 

Die Babytrage ersetzt bereits eine Kleidungsschicht und auch das Tragecover wärmt zusätzlich. Bei Babys Kleidung sind atmungsaktive Materialien wie Baumwolle und Wollwalk ideal. Ein dicker Skianzug ist beim Tragen nicht zu empfehlen: Schianzüge funktionieren durch die Luft, die sich zwischen den Vlies-Schichten befindet. Beim Tragen wird ein Schianzug aber platt gedrückt, damit wärmt er kaum mehr.

Wichtig ist es auch, Kopf, Beine und Arme zusätzlich warm einzupacken, denn diese Körperregionen werden durch die Trage nicht geschützt. Wir raten zu Schalmützen und Stulpen. Für Baby's Füßchen sind aus unserer Sicht Lammfellschuhe definitiv die beste Wahl. 

Ist ein Tragecover notwendig?

Das kommt ganz darauf an, in welchen Situationen du tragen möchtest oder wann dein Baby getragen werden will: Wenn du dein Baby nur indoor z.B. zum Einschlafen tragen willst oder damit du die Hände für alltägliche Aufgaben frei hast, dann benötigst du kein Tragecover. 

Willst du aber auch unterwegs dein Baby tragen, um etwa gemeinsam zu wandern, am Spielplatz mit dem großen Geschwisterchen zu spielen oder möglichst mobil zu sein, dann ist ein Tragecover als Wind- und Regenschutz absolut sinnvoll – und nicht nur im Winter ist es ein idealer Begleiter, sondern auch im Übergang im Herbst und Frühling erweist es sich als Wärmespender. Und ja, auch an kühlen Sommerabenden haben wir es schon verwendet. 

Gerade bei Regen ist ein wasserabweisendes Cover - etwa aus Softshell - sehr sinnvoll: Natürlich kannst du beim Babytragen auch einen Schirm verwenden, um so für Regen geschützt zu sein. Ich kann aber aus meiner Erfahrung sagen, dass ein Schirm mit mehreren Kindern sehr unpraktisch ist, weil du damit deine Hände nicht mehr frei hast. Und auch beim Rückentragen habe ich mich mit dem Schirm nicht wohl gefühlt.

Wie lange kann ein Tragecover verwendet werden?

Wie lange du ein Tragecover verwenden kannst, ist abhängig von der Größe und vom Schnitt. Das Buzzidil Heavy Weather Cover ist besonders groß und passt von Geburt an bis 4 Jahre. Damit deckst du den größten Teil der Tragezeit ab und wir sind sicher, dass es auch noch für Geschwisterkinder weiterverwendet werden kann. 

Übrigens: Natürlich kann das Buzzidil-Tragecover auch im Kinderwagen als Decke verwendet werden, wenn Du schieben und tragen zB abwechselst. 

 

Tragecover oder Jackenerweiterung – was ist besser?

Trage-Accessoires zum Tragen gibt es viele und wir werden oft gefragt, was denn nun besser ist: Eine Tragejacke, ein Tragecover oder eine Jackenerweiterung? Alle Systeme haben ihre Vor- und Nachteile, das können wir mit Sicherheit sagen.

Jackenerweiterungen sind sehr praktisch, weil du dadurch deine Jacken einfach weiterverwenden kannst und keine neue Tragekleidung anschaffen musst. Sie haben nur einen Nachteil: Sie können nicht zum Rückentragen verwendet werden. 

Ein Tragecover hingegen ist unisex und onesize, passt Männern und Frauen gleichermaßen und lässt sich perfekt an jeden Tragenden anpassen. Es es ist mit jedem Tragesystem kompatibel und wird einfach über der Babytrage verwendet. Damit kann es mit einem Tragetuch genauso verwendet werden wie mit einem MeiTai oder einem WrapTai, es passt Mama, Papa, Oma, Opa, Tante, Onkel, BabysitterIn, etc. gleichermaßen. Und klein zusammengelegt findet es in jeder Wickeltasche Platz und kann so immer dabei sein, auch zwischendurch mal als Krabbeldecke. 

Hier haben wir noch ein paar Tragecover FAQ für Dich zusammengestellt: 

Gibt es auch Tragecover für Kleinkinder?

Natürlich gibt es auch Tragecover für große Tragekinder. Das Buzzidil Heavy Weather Tragecover passt von 0-4 Jahren und ist auch für das Tragen von Kleinkindern geeignet. Mit Gummikordeln kann das Tragecover mit wenigen Handgriffen an die Größe deines Kindes angepasst werden. Wenn du es doch nicht verwendest, passt es klein zusammengerollt in jede Wickeltasche oder kann als Decke im Kinderwagen verwendet werden. 

Tragecover für Rückentragen – ist das sinnvoll?

Jedes Tragecover kann sowohl beim Tragen vor dem Bauch, als auch beim Rückentragen verwendet werden - das macht es so praktisch und vielseitig! 

Es gibt nur einen einzigen Unterschied: Beim Rückentragen ziehst du zuerst deine Jacke an, setzt dein Kind dann in die Trage und legst im letzten Schritt das Tragecover an. Ist es draußen wirklich kühl, empfiehlt sich beim Tragen über der Jacke ein Fleece- oder Wollwalkanzug, damit es dein Kind kuschlig warm hat.

Buzzidil Tragecover: Anleitung

Wir wurden schon ein paar Mal gefragt, wie das Buzzidil Tragecover verwendet wird. Das ist ganz einfach: Das Cover wird mit zwei Schlaufen über die Schultern gelegt. Diese Schlaufen können unter dem Brustgurt der Tragehilfe fixiert werden für mehr Festigkeit. 

Sobald der Brustgurt verschlossen ist, sitzt auch das Cover fest. Bei Verwendung mit Tragetüchern können die Schulterbänder mit einem Bändchen verbunden werden, sodass das Cover nicht rutschen kann.

Zum Schutz vor starkem Wind und seitlichem Luftzug kann das Cover zusätzlich am Rücken geschlossen werden.

Waschbar bei 30 °, Handwäsche. Bitte möglichst selten waschen, da Waschgänge die Imprägnierung mit der Zeit auswaschen.

Tragecover aus Softshell - made in Österreich

Das Buzzidil Heavy Weather Tragecover besteht aus einem wind- und wetterabweisenden Softshell, made in Österreich. 

Und pssst: An einer Wollwalk-Variante arbeiten wir aktuell, die wird es wahrscheinlich 2021 geben.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte einloggen, um diesen Artikel zu bewerten

Um die Website optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet wir Cookies. Alle Informationen zu den von uns gesetzten Cookies und Analysetools finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung: https://www.buzzidil.com/de/cms/6-datenschutzerklaerung