Zwillingseltern kennen das Dilemma: Ein Baby zu tragen ist manchmal einfach nicht genug. Aber auch bei Geschwisterkindern mit kürzerem Altersabstand kommt es vor, dass plötzlich beide Zwerge getragen werden wollen. Tragehilfen leisten auch Zwillings- und Mehrlingseltern gute Dienste, denn beim Tandemtragen ist das Tragen von zwei Kindern gleichzeitig möglich.

Kurz vorweg: Es ist nicht so schwer, wie du denkst, denn das Gewicht gleicht sich aus.

Zwillinge tragen

Sind deine Babys noch Neugeborene, ist es sogar möglich, beide in je einem Tragetuch vor den Bauch bzw. an deine Hüften zu binden. Eine andere Variante wären zwei Ringslings. Das Tragen an deinen Hüften ist eine tolle Variante, solange deine Babys noch klein und leicht sind. Noch ein Vorteil dieser Variante: So bekommst du auch das ideale Abspreizen hin. Wenn deine Babys größer werden, erreicht diese Variante des Tandem-Tragens aber leider schnell ihre Grenzen: Die Beinchen der Babys stoßen aneinander und für dich als Tragende/r wird es zunehmend schwer.

Darum entscheiden sich viele Zwillingseltern für die Anschaffung von zwei Tragehilfen, um die Gewichtsableitung mit einem strukturierten Hüftgurt zu nutzen. Werden Babys größer, trägt man in der Regel ein Kind vor dem Bauch und eines – meist das schwerere Baby – am Rücken; in zwei getrennten Tragehilfen.

Tandemtragen Vorteile

Klar, da hört man es schon klingen… – „na, wenn Ihr die Kinder so verwöhnt“. Aber mal abgesehen davon, dass Babys durch Nähe nicht verwöhnt werden sondern nur einem ihrer natürlichen Bedürfnisse entsprochen wird, gibt es schlicht Situationen, in denen das Tragen einfach unkomplizierter ist (ich denke da nur an Schneehaufen oder Pflastersteine und Kinderwagen).

Tandemtragen: Mit Buzzidil Babytrage und Wrapidil WrapTai zwei Babys gleichzeitig tragenHier ein paar Tandemtrage-Varianten:

Es gibt verschiedene Varianten, wie du zwei Kinder gleichzeitig tragen kannst. Ein paar Varianten möchten wir dir gerne vorstellen:

Tragen mit zwei gleichartigen Tragehilfen:

Du kannst deine Kinder mit zwei gleichartigen Tragehilfen tragen: Also etwa zwei Tüchern (ein Mal gebunden z.B. in Wickelkreuztrage und am Rücken mit einfachem Rucksack). Oder du verwendest zwei Buzzidil-Tragen oder zwei Wrapidil-Tragen: Das schwerere Baby kommt auf dem Rücken, das leichtere vor deinen Bauch.

Tragen mit zwei verschiedenen Systemen

Oder du mixt: Ein Baby trägst du im Half-Buckle zum Binden (Wrapidil), das andere in einem Fullbuckle wie dem Buzzidil. Durch die auffächerbaren Träger des Wrapidil entsteht kein Schulterpolster-Wulst und zudem ist das aufgefächerte Tuch sehr angenehm über den Schultern. So haben wir das auf auf unserem Bild das mit Zwillingsmama Claudia von http://www.bewegte-mama.at ausprobiert

Mix mit Onbuhimo

Natürlich kannst du auch Wrapidil oder Buzzidil mit einem Onbuhimo, wie dem BuzziBu, mixen – dadurch hast du nur einen gepolsterten Hüftgurt und somit an der Stelle weniger „Material“. Das BuzziBu ist ab 6 Monaten geeignet und wächst bis ins 3. Lebensjahr mit. Das Besondere am BuzziBu ist, dass Du es sehr schnell in eine Komforttrage verwandeln kannst, auch ohne fest gepolsterten Hüftgurt. Und das hilft gerade beim Tandem-Tragen!

Unsere Empfehlung fürs Tandemtragen:

Welche der Trage-Varianten für dich die beste ist, ist immer eine sehr individuelle Entscheidung. Wir finden, eine gute Möglichkeit ist, eine Komforttrage wie das Buzzidil, mit dicken gepolsterten Trägern und ein Tragetuch oder einen Wraptai wie das Wrapidil mit breit auffächerbaren, bequemen Trägern, die aber keine zusätzlich auftragende Polsterung haben, zu kombinieren (siehe Bild).

Finde in unserem Shop die passenden Babytragen zum Tragen von zwei Kindern gleichzeitig:


Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn auf Pinterest:

Tandemtragen, zwei Kinder gleichzeitig tragen

Einen guten Artikel zum Thema Tandemtragen findet Ihr auch hier: https://einerschreitimmer.com/zwillinge-tragen-trageberaterin-franzi-gibt-antworten-auf-die-sechs-haufigsten-fragen/