Als Eltern kennen wir das: Wildfremde Menschen, die meinen, einen mit ihrem Rat erschlagen zu müssen. Dein Kind sitzt nicht still, dein Kind „will“ zuviel im Supermarkt oder auch wenn es einfach mal nicht mag, weil es müde ist, hungrig oder eh schon die Nase voll hat… es findet sich mit Sicherheit jemand, der genau weiß, was du falsch gemacht hast. Es gibt immer was zu meckern.

Eigentlich beginnt aber ja schon bei der Anzahl der Kinder:

Hast du nur ein Kind, dann ist es arm, schließlich braucht es Spielgefährten.

Hast du zwei Kinder und es sind zwei Kinder desselben Geschlechts, solltest du unbedingt ein drittes bekommen, damit du doch noch einen Buben / ein Mädchen (also das Gegenteil von dem, was du hast) bekommst.

Hast du zwei Kinder, und es sind Bub und Mädchen, dann wirst du schief angeschaut, wenn du ein drittes möchtest. Wozu? Die haben ja eh schon alles, was man braucht.

Hast du drei Kinder und bekommst ein viertes bist du mit Sicherheit asozial.

Sind deine drei Kinder von demselben Geschlecht, dann ist das vierte Kind hoffentlich wenigstens vom anderen Geschlecht.

Sind deine drei Kinder verschiedener Geschlechter, dann bekommst du hoffentlich wenigstens das Kind so, dass es 2:2 steht.

Ganz schlimm ist es natürlich, wenn du vier Kinder von demselben Geschlecht bekommst, denn dann bist du

asozial und

musst du noch ein fünftes Kind bekommen, damit du endlich DAS Mädchen / DEN Buben bekommst.

Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst die niemand kann!

PS: Habe ich erwähnt? Ich hab vier Jungs. Wir sind komplett…